ODAV Inside

Die Software

Ihr Ansprechpartner

Walter  Holz
Tel. 09421 705-617
Fax 09421 705-619
w.holz@odav.de

Öffentlicher Dienst

Lohn

Die ODAV-Personalabrechnung im öffentlichen Dienst ist seit Jahren praxiserprobt.

In diesem Bereich sind wir bundesweit tätig. Zu unseren Kunden zählen Handwerkskammern, Kommunen und kommunale Einrichtungen, Arbeiterwohlfahrtsverbände, und verschiedene öffentliche Einrichtungen.

Das ODAV - Abrechnungssystem enthält alle erforderlichen Tarif - Modelle, die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Verwaltungsabläufe des öffentlichen Dienstes und der verwandten Bereiche. Durch regelmäßige Programmupdates wird das ODAV - Abrechnungssystem laufend auf den aktuellen Stand gehalten.

Durch die flexiblen Funktionen in der ODAV-Abrechnung können viele Sonderanforderungen der öffentlichen Einrichtungen bearbeitet werden. Die einfache Handhabung ermöglicht  eine schnelle Einarbeitung in das Personalabrechnungssystem, da die Bearbeitung der Stamm- und Bewegungsdaten incl. aller Nebenarbeiten im Dialog erfolgen. Die Anwendung kann u.a. in den Teilbereichen  Lohnarten-, und Personalstammdaten jederzeit an individuelle Wünsche und spezifische Besonderheiten flexibel angepasst werden.

Gründe einer Entscheidung für das ODAV-System sind:

  • Innovative Softwaregrundlage LOGA
  • Servicedienstleistungen des ODAV-Systems mit fest kalkulierbaren und transparenten Gebühren
  • Tägliche Abrechnungsabläufe (anwenderseitige Festlegung)
  • Datennutzung für weitere Anwendungen
  • Individuelle Auswertungsmöglichkeiten
  • Geringer Installations-, Konfigurations- und Wartungsaufwand
  • Hohe Datensicherheit

Weitere Serviceleistungen des ODAV - Abrechnungssystems:

  • Übernahme der Daten aus Zeiterfassungssystemen
  • Kuvertierung der Verdienstabrechnungen
  • Meldungen an die Sozialversicherungsträger (DEÜV-Meldungen/Beitragsnachweise
  • Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigungen an die Finanzbehörden
  • Übermittlung der Lohnsteueranmeldung an die Finanzbehörden
  • Monatliches Meldeverfahren mit den Zusatzversorgungskassen (ZVK/VBL)
  • EEL elektronische Entgeltbescheinigung
  • Übermittlung der Bankdatei direkt an das Kreditinstitut
  • Übergabe der Buchungsdaten an FIBU-Systeme, wie z. B. SAP